Hefezopf

Wer aktuell auf den Kalender schaut merkt vielleicht, dass Ostern nicht mehr allzuweit entfehrnt ist. Dies habe ich am vergangenen Wochenende auch festgestellt und da kam mir der Gedanke, was könnte man zu Ostern schönes backen? Na klar, ein Hefezopf! Den hatte meine Mutter oft für die Kirche gemacht. So war die Idee schonmal da, aber Hefezöpfe sind ja nicht das aller gesündeste und so setzte ich mich hin und wandelte ein normales Rezept etwas ab, sodass es wenigstens etwas mehr nett zu meinen Hüften ist! Also wenn euch das Rezept interessiert, bleibt dran!

Rezept:

  • 80g Magerine (z.B. Magerine oder Sanella)
  • 110g Erythrit
  • 1 pk. Vanillezucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 Eier (jeweils 1 für den Teig und zum Bestreichen)
  • 1 Prise Salz
  • 550g Mehl (z.B Dinkel oder -Vollkornmehl )

Schritt 1: Die Magerine in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen, dann dazu die Milch geben, die Mischung sollte Handwarm sein, wenn sie zu warm ist, einfach etwas stehen lassen, wenn sie zu kühl ist nochmal in die Mikrowelle geben.

Schritt 2: Wenn dann alles stimmt wird das Erythrit und der Vanillezucker hinzu gegeben, genau so wie die Hefe. Das ganze sollte dann gut vermischt werden und kann sich dann etwas ausruhen, denn jetzt wird der Rest vorbereitet.

Schritt 3: Das Mehl abwiegen und das Salz dazu geben und schonmal kurz verrühren. Danach wird die Flüssigkeit hinzugegeben und zu einem geschmeidigen Teig geknetet. Wenn der Teig noch etwas klebrig ist, einfach etwas mehr Mehl dazu geben, bis das „Teiggefühl“ stimmt. Wenn das erledigt ist, den Teig in einer warmen Umgebung 1 Stunde ruhen lassen.

Schritt 4: Nach dem Gehen muss der Teig in 3 Teile geteilt werden. Diese Teigstücke müssen jetzt nochmal kuz geknetet und dann zu Rollen geformt werden. Wenn alle Stücke zu Rollen geworden sind, mit den drei Strängen den Zopf flechten. Danach auf ein Backblech (am besten vorher Backpapier drauf legen) legen und nochmal abgedeckt für 10 Minuten stehen lassen. Der Ofen kann in der Zwischenzeit schonmal auf 160°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Schritt 5: Wenn die 10 Minuten um sind, das 2. Ei kurz umrühren und mit einem Pinsel auf dem Zopf verteilen, nach Geschmack kann man jetzt auch Zucker- oder Salzkörner drauf verteilen. Danach wandert der Hefezopf für ca. 35 Minuten in den Ofen.

Schritt 6: Aus dem Ofen holen und genießen, gerade mit Marmelade schmeckt es super lecker!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: