Obstküchlein, ein Sommertraum aus der Küche

Hier kommt quasi die Fortsetzung zu meinem Mürbeteig-Rezept (dort gab es das Grundrezept). Denn genau, wie der Apfelkuchen dort, gehört dieser Obstkuchen für mich zum Sommer dazu! Zu meinem Geburtstag im Juli, gab es immer diesen Kuchen und so erinnert er mich immer daran. Der Kuchen ist super leicht und man kann finde ich, nicht genug davon bekommen! Also probiert es gerne aus! Es ist wirklich einfach und super lecker!

Zutaten

  • Mürbeteig
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 500 ml Pflanzenmilch (Soja oder Hafer)
  • 2 gehäufte EL Erythrit
  • Obst nach Geschmack
  • 200ml Sahne
  • 1-2 Päckchen klarer Tortenguss
  • 250ml – 500ml verdünnten Fruchtsaft

Zubereitung

Schritt 1: Als Erstes wird der Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Auch werden jetzt die Tartelettform(en) eingefettet (ich nehme hierfür Backtrennspray).

Schritt 2: Für die Böden(/Boden), rolle ich jetzt den Mürbeteig mit einem Nudelholz aus und schneide sie für die Form(/Förmchen) zu. Danach lege ich den Teig auf die Form(en) und drücke den Teig leicht fest. Das mache ich jetzt mit dem gesammten Teig. Bevor die Form(en) aber in den Backofen wandern, wird der Boden(/Böden) entweder mit einer Gabel eingestochen oder mit Backerbsen beschwert. Das dient dazu, dass der Boden(/Böden) beim Backen nicht hochgeht, sondern gleichmäßig niedrig bleibt.

Schritt 3: Während der Boden(/Böden) jetzt für ca. 15-20 Minuten backt, bereite ich die Creme vor. Dafür mache ich zuerst den Vanillepudding. Als erstes fülle ich ca. 400ml von der Pflanzenmilch in einen Topf und koche diese auf. Nebenbei verrühre ich das Puddingpulver mit der restlichen Milch und dem Erythrit in einem Messbecher. Wenn die Pflanzenmilch im Topf kocht, gebe ich die Puddingpulver-Flüssigkeit dazu und lasse das zusammen nochmal kurz aufkochen. Dann nehme ich es vom Herd und tue eine Glasichtfolie auf den etwas abgekühlten Pudding. Das zusammen kommt dann an einen kalten Ort (bei uns der Keller).

Schritt 4: Wenn der Boden(/Böden) fertig ist kommt er aus dem Ofen und darf erstmal 10 Minuten so stehen. Dann wird der Boden(/Böden) aus der Form geholt und darf genau wie der Pudding, einmal ganz auskühlen (ca. 1-2 Stunden).

Schritt 5: Wenn alles abgekühlt ist, kann die Sahne geschlagen werden. Dafür die Sahne mit einem Handrührgerät und etwas Vanillepaste steif schlagen. Danach kann der Pudding untergerührt werden, bis eine glatte Masse entstanden ist.

Schritt 6: Als nächstes wird der Belag gemacht. Die eben entstandene Masse, jetzt auf dem Boden(/Böden) verteilen. (Ich tue den Boden(/Böden) in einen Tortenring und verteile dann nach und nach alles darauf. So hält alles seine Form, bis es kühl genug ist, damit es von alleine hält).

Als nächstes nach belieben Obst waschen, klein schneiden und darauf verteilen. Ich nehme hier auch gerne Dosenobst (leicht bis gar nicht gezuckert), der Saft der hier überbleibt, kann gleich beim Tortenguss weiter verwertet werden. An den Rand des Kuchens(/Küchlein) verteile ich gerne Erdbeerhälften, so sieht der Rand nochmal besser aus.

Schritt 7: Wenn das Obst verteilt ist, kann der Tortenguss fertig gemacht werden. Dafür den Inhalt des Tortengusspäckchens in einen Topf mit der Flüssigkeit geben, hier kann jetzt auch der verdünnte Saft genommen werden. Wenn ihr keinen Saft nehmt sondern nur Wasser, süßt den Guss mit 2 EL Erythrit. Dann wird es zusammen aufgekocht und anschließend eine Minute stehen gelassen, sodass er etwas abkühlen kann. Dann alles auf den Kuchen(/Kücklein) verteilen.

Schritt 8: Als letztes wird der Obstkuchen(/-Küchlein) dann nochmal für ca 30-60 Minuten kalt gestellt. Danach kann der Kuchen(/Küchlein) endlich genossen werden!


Berechnet ohne Obst für die größte angegebene Menge:

  • 3.533,66 kcal
  • 465,45g Kohlenhydrate
  • 84,93g Zucker
  • 212,55g Fett
  • 57,38g Eiweiß
  • 24g Ballaststoffe

Angaben ohne Gewehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: