Vanille Sirup, weniger Kalorien und mehr Geschmack!

Na, wer von euch mag Kaffee oder Kakao mit Vanille Sirup? Ich liebe es! Seit ich Erythrit benutze, habe ich mich gefragt, ob man den Sirup auch mit Zuckerersatzstoffen machen kann. Meine Erfahrungen und ein Rezept möchte ich hier mit euch teilen. Auf jeden Fall kann ich nur empfehlen, den Vanille Sirup selber zu machen! Es schmeckt so viel besser und der Vanille-Geschmack ist so viel stärker! Also schreibt mir gerne eure Erfahrungen und was bei euch im Kaffee nicht fehlen darf. Viel Spaß! 😉

Zutaten

  • 1 L Wasser
  • 1-2 Vanille Schoten
  • 4-5 EL Vanillemark (gibt es in Tuben in der Back-Abteilung)
  • 1/2 EL Tonkabohne
  • 400g Zucker
  • 100g Vanillezucker
  • 500g Erythrit
  • 1 Portion Liebe

Zubereitung

Schritt 1: Als Erstes gebe ich Wasser, Zucker, Vanillemark, Tonkabohne und Erythrit in einen ausreichend großen Topf und schalte den Herd auf oberste Stufe.

Schritt 2: Während der Sirup auf dem Weg zum kochen ist, bereite ich die Vanilleschote(en) vor. Dafür halbiere ich sie und kratze mit der Rückseite eines Messers, das Mark heraus. Dieses gebe ich dann mit der Vanilleschote zusammen zum Sirup hinzu.

Schritt 3: Rühren! Während der Sirup aufkocht, nie das Rühren vergessen, damit sich der Zucker/Erythrit gut auflösen kann! Wenn der Sirup dann kocht, müsst ihr 15 Minuten warten und darauf achten, dass er nicht überkocht.

Schritt 4: Während der Sirup kocht, bereite ich die Flaschen dafür vor! Dafür nehme ich saubere(!) Flaschen und gieße kochendes bzw. heißes Wasser hinein, um sie auszukochen. Danach warte ich ca.. 5 Minuten und gieße es wieder ab.

Schritt 5: Wenn der Sirup fertig ist, gieße bzw. schöpfe ich ihn, mit Hilfe eines Trichters, in die Faschen und verschließe diese gleich. Danach einfach warten, bis alles gekühlt ist.

Durch das Erythrit, dass die Hälfte des Sirupes ersetzt, hat das Ganze auch 50% weniger Kalorien. Der Zucker wird aber dennoch gebraucht, um das Ganze haltbar zu machen!

Was mir aber aufgefallen ist:

Wenn man eine Flasche öffnet und sie im Kühlschrank lagert bzw. einfach Luft ran kommt, bilden sich Zuckerkristalle im Sirup. Ich habe diese immer auch normal mit in den Kaffee gemacht, aber dies ist dann natürlich kein Sirup mehr. Dafür hat es einen sehr intensiven Geschmack nach Vanille. Ich weiß nicht, ob sich das Ganze ändert, wenn man z.B einen Flüssigen Süßstoff benutzt! Auf jeden Fall passiert es nicht, wenn man das Erythrit mit normalem Zucker ersetzt. Also wenn euch der Sirup wichtig ist und ihr nicht so viel von weniger Kalorien haltet, nimmt einfach komplett Zucker, das funktioniert ohne Zuckerkristal-Bildung.

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, schreibt mir gerne eure Erfahrungen! Auf jeden Fall wünsche ich euch wie immer, viel Spaß beim nach machen und guten Appetit!

Eure Lissy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: