Veganer Monat, Tag 1-5: Hätte ich das mal vorher gewusst!

Hallo, erstmal und schön, dass du hier bist! Ja heute ist mal Zeit für ein kleines Update bzgl. meines veganen Monats. Heute ist der 6 Tag und somit wollte ich mal berichten, wie es mir die letzte Woche ergangen ist, wie ich mich gesundheitlich gefühlt habe und was es zu Essen gab. Zudem habe ich echt viele (!) Erkenntnisse gehabt und bin sehr überrascht, was ich die letzten Tage erleben durfte. Wie gesagt, hätte ich das mal vorher gewusst!

Gesundheit

Diese beiden Statistiken habe ich für die vergangenen 5 Tage erstellt, sie sollen anschaulich zeigen, wie es mir ergangen ist. Dabei betrachten wir meine Gesundheit und die Umsetztung im Alltag.

Grafik: Gesundheit und Umsetzung

Ich hatte vorher sehr mit meinen Depressionen, Schmerzen (vor allem Bauchschmerzen) und einem Mittagstief zu kämpfen. Ich habe mich oft schlecht, Lust los und einfach nur dauerhaft K.O. gefühlt! Auch hatte ich fast täglich Schmerzen, oft gerade Abends im Bauch. Das hat dazu geführt, dass ich oft nicht gut schlafen konnte und Mittags sehr müde war. Heißt, oft war der Tag einfach scheiße (Ja, muss halt mal so direkt raus)!

Jetzt ist das aber anders! Immer wenn ein Wert in der Grafik auf 1 steht bedeutet es, dass z.B. die Depressionen wie weg waren oder das Mittagstief nicht zu Besuch kam. Wie man dort sehen kann, fehlt nur einmal der blaue Balken für das Mittagstief, bedeutet: Ich hatte es nur einmal und dass trotz der Tatsache, dass ich in den letzten Tagen oft um 4 Uhr morgens aufgestanden bin! Auch war nur 1 Tag die Depression ein bisschen da (Wert 0,5), was echt gut ist! Schmerzen hatte ich überhaupt keine! Und auch die Umsetztung der veganen Ernährung im Alltag war super einfach und hat super geklappt!

Grafik: Veganer Monat

Ich weiß, eine sehr krative Überschrift bzw. Titel für die Grafik, aber noch ist mir nichts besseres eingefallen! Auf jeden Fall, soll sie mein Energielevel und meine Müdikeit über die letzten Tage abbilden. Dabei ist 4 der höchste Wert, der erreicht werden kann, heißt: Ist mein Energielevel bei 4 hüpfe, ich vermutlich wie ein Flummi durch die Wohnung (Jep, ist schon einmal vorgekommen!). Ist meine Müdikeit bei 4, schlafe ich vermutlich im Stehen ein (Zum Glück noch nicht vorgekommen!).

Das sind unmittelbare Folgen von den oben stehenden Punkten. Dadurch, dass ich keine Schmerzen mehr habe und somit besser schlafen kann, ist meine Müdigkeit über den Tag besser geworden und meine inneren Batterien laden sich auch endlich wieder auf! Was ich daran erstaunlich finde: Die Werte sind so gut und dass obwohl ich immer um 4 Uhr morgens aufstehe! Manche gehen um die Uhrzeit erst ins Bett (Ja dezenter Wink mit dem Zaunpfahl Nico 😉 ). Durch diese positive Veränderung, geht es mir einfach nur super, ich habe wieder Energie für Tätigkeiten, die ich lange nicht machen wollte und das fühlt sich echt toll an!

Essen

Ja jetzt geht es um ein Thema, was hier auf diesem Blog nicht fehlen darf: Essen!

Ich habe vorher gedacht, dass die vegane Ernährung mir sehr schwer fallen würde! Ich lieb(t)e Fleisch und Wurst, aber auch andere tierische Produkte waren täglich auf dem Speiseplan und jetzt einfach alles weg damit? Dass hat mir doch ein paar Sorgen bereitet, aber mein Fazit nach 5 Tagen: Mir fehlt eigentlich gar nichts! Das Einzige wofür ich noch keinen guten Ersatz gefunden habe sind: Ei und Hackfleisch. Aber da ich noch ganz am Anfang stehe, bin ich optimistisch, dass ich dafür noch ein gutes Ersatzprodukt finden werde!

Ansonsten möchte ich hier einmal meine Liebsten Ersatzprodukte auflisten. Damit möchte ich nicht drängen, dass du dich vegan ernähren musst, aber ich würde dir gerne eine Inspiration geben! Es ist super lecker und tut der Gesundheit sehr gut:

Frühstück

  • Haselnuss-Nougat Creme, vegan, Alnatura
  • VEGANER Schinken Spicker mit Grillgemüse, Rügenwalder Mühle
  • deutsche Erdbeere, vegane Marmelade, Annes Feinste

Snacks

  • Lughurt mit Himbeeren, vegan, Luve
  • Cashewkerne, Haselnusskerne, Erdnüsse, Walnusskerne, Mandeln
  • vegane Zartbitterschoki
  • Mandel-Vanille-Eis, vegan, Magnum

Essen allgemein

  • Salatmayonnaise, Bio + vegan, EDEKA
  • Linsen-Burger, vegan, Garden Gourmet
  • Hefeflocken
  • Sojamehl
  • Soja cuisine, vegan, Alpro

Ja bis jetzt kann ich eine vegane, ausgewogene Ernährung nur empfehlen! Ich bin sehr gespannt wie das weiter geht! Bis jetzt ist es auf vielen Ebenen eine Bereicherung.

Wenn ihr noch weitere Tipps oder Fragen habt, stellt diese gerne in den Kommentaren! Ich freue mich sehr, dass du heute hier warst!

Deine Lissy

2 Kommentare zu „Veganer Monat, Tag 1-5: Hätte ich das mal vorher gewusst!

  1. Das klingt super!! *-*
    Von Rügenwalder gibt es z.B. auch veganes Hack, das ist sehr lecker.
    Veganes Rührei kann man z.B mit Kala Namak Salz und Tofu zubereiten.
    Es schmeckt aber eigentlich alles nach Ei mit dem Salz… 😉

    Liken

    1. Hallo Sarah, danke für die Tipps!
      Das vegane Hack hab ich schon ausprobiert, schmeckt mir leider nur nicht so, aber mal schauen!
      Das Kala Namak hab ich sogar schon hier nur noch nicht im Rührei ausprobiert, wede ich die Tage aber definitiv machen!
      Dir noch eine wundervolle Woche!
      Lissy

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: