Baguette, wie von der französischen Großmama, naja fast…

Wer mag Baguette nicht? Wir essen es zu allem Möglichen dazu! Ob als Beilage zum grillen, zu Aioli oder einfach zum Frühstücken. Man kann es eigentlich immer essen! Aber so ein richtig gutes Baguette findest du nicht im Supermarkt. Entweder gehe ich dafür zum Bäcker meines Vertrauens oder mache es eben selber. Na, interessiert? Dann los gelegt, es ist wirklich sooo mega lecker!

Zutaten

  • 42g Hefe (1 Würfel)
  • 150g Wasser
  • 100g (Hafer-)Milch
  • 500g Weizenmehl
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz

Zubereitung

Schritt 1: Als Erstes wiege ich die Hefe ab und gebe dazu die Milch, das Wasser und den Zucker. Hier kann man auch gut Milch aus dem Kühlschrank nehmen und dazu heißes Wasser (nicht kochendes) geben, dann hat man eine gute Temperatur für die Hefe. Natürlich kann man auch beides zusammen kurz in der Mikrowelle erwärmen! Die Flüssigkeit darf aber eben nicht kalt oder heiß sein, sondern sollte ca. die eigene Körpertemperatur haben.

Schritt 2: Wenn alles in der Schüssel ist, rühre ich so lange, bis sich Zucker und Hefe aufgelöst haben. Dieses Hefewasser lasse ich dann ca. 10 Minuten stehen.

Schritt 3: Wenn die 10 Minuten um sind, gebe ich die restlichen Zutaten dazu. Danach geht das kneten los… Ich knete den Teig mindestens 15 Minuten per Hand. Wer eine Küchenmaschine hat, kann sich die Arbeit natürlich abnehmen lassen! Anschließend lasse ich ihn an einem warmen Ort oder im Ofen bei 50°C Ober-/ Unterhitze ca. 2 Stunden gehen. Wichtig ist deswegen auch, eine recht große Schüssel zu nehmen, damit sich der Teig mindestens verdoppeln, wenn nicht verdreifachen kann.

Schritt 4: Nach der Ruhezeit, teile ich den Teig in 2-3 Teigstücke. Diese knete ich noch einmal kurz durch und rolle die Teigstücke zu einer Schlage. Dann falte ich immer die langen Seiten in die Mitte, so oft, wie es der Teig zulässt. Dann bestreue ich ihn mit etwas Mehl und lasse diese Schlangen nochmal für 1/2 – 1 Stunde ruhen.

Schritt 5: Ca. 10 Minuten bevor die Zeit um ist, heize ich schon einmal den Ofen vor. Dafür stelle ich ihn auf 190°C Ober-/ Unterhitze oder 170°C Umluft.

Schritt 6: Wenn der Ofen vorgeheizt und die Ruhezeit um ist, schiebe ich die Baguettes auf einem Gitter in den Ofen. Dort lasse ich sie ca. 40 Minuten backen. Die genaue Backzeit ist von Ofen zu Ofen unterschiedlich. Ein gutes Anzeichen ist, wenn die Oberseite schön gold-braun ist und das Baguette hohl klingt, wenn man auf den Boden klopft.

Danach sollte es ein bisschen abkühlen und dann kann man es auch schon genießen! Ich sage euch, macht lieber mehr, bei uns hält diese Portion höchtens zwei Tage, aber das ist schon selten. Meistens wird es noch am selben Tag verdrückt! 😉 Also viel Spaß beim Nachmachen und genießen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: