Das klassische Weizenbrötchen

Bist du eher Team Weizen- oder Vollkornbrötchen? Ich eigentlich (ich weiß, ein wunderschönes Wort 😉 ) eher Team Vollkorn, aber mal ab und zu ein leckeres Weizenbrötchen, kann ich auch nicht ausschlagen. Das tolle an diesen Brötchen ist meiner Meinung nach, dass sie schnell und super einfach zubereitet sind. Wer sich das erste Mal an Brötchen/Brot ran trauen möchte, dem kann ich dieses Rezept nur empfehlen!

Zutaten:

  • 500g Weizenmehl
  • 250g Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 40g frische Hefe
  • Liebe

Zubereitung

Schritt 1: Als Erstes wird der Hefeteig hergestellt. Wie das geht, habe ich in meinem Basic-Hefeteig-Rezept, aufgeschrieben. Dieses Rezept ist für einen „kurzen“ Hefeteig ausgelegt, also viel Hefe, aber dafür weniger Ruhezeit.

Schritt 2: Wenn der Teig fertig ist, sollte er ca.1 Stunde ruhen. Dann portioniere ich den Teig und falte die einzelnen Brötchen. Danach dürfen sie nochmal 1/2 Stunden ruhen. Kurz bevor die Ruhezeit um ist, wird der Backofen vorgeheizt. Hier gibt es zwei Varianten, bei denen das Endergebnis ein bisschen anders wird:

Dicke Kruste, rustikales Brötchen

Für dieses Endergebnis wird der Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Die Temperatur wird beim Backen beibehalten. Die Backzeit beträgt hier ca. 40 Minuten.

Dünne Krsute, fluffiges Brötchen

Für diese Art der Brötchen, heize ich den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und backe sie auch bei dieser Temperatur! Die Backzeit beträgt hier 50-60 Minuten, einfach drauf achten, wann die Brötchen schön gold-braun sind.

Schritt 3: Wenn die zweite Ruhezeit um ist, besprühe ich die Brötchen mit Wasser, gebe etwas Mehl unter und über die Brötchen und lege sie auf ein Backblech. Wer hat, kann auch eine Backmatte für Baguettes nehmen und diese auf ein Gitter tun.

Schritt 4: Als Nächstes kommen die Brötchen in den Ofen. Wie lange entscheidet sich, jenachdem welches Ergebnis man erzielen möchte. Wer möchte kann auch etwas Wasser (Schüssel) in den Ofen stellen, dann wird das Ganze etwas saftiger.

Wenn die Zeit abgelaufen ist und die Brötchen eine gute Bräune haben, lasse ich die Brötchen immer etwas auskühlen. Aber nicht zu lange, damit sie noch ein wenig warm sind, wenn sie anschließend vernichtet werden 😉 Und dann heißt es guten Appetit!

Deine Lissy

Ein Kommentar zu “Das klassische Weizenbrötchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: