Wok-Gemüse mit Glasnudeln, schnelles und leckeres Essen!

Da ich von meiner Oma einen Wok bekommen habe und mein Freund asiatisches Essen liebt, habe ich gedacht, ich probiere mal ein klassisch asiatisches Rezept aus. Nachdem ich im Internet gesucht habe und alles was ich gefunden habe mit Fleisch hat, habe ich mir selber ein veganes Gericht überlegt. Vorab sei auch schon einmal gesagt: Man kann das Ganze auch super leicht in einer normalen Pfanne machen, also keine Sorge, man braucht nicht extra ne’n Wok kaufen 😉

Zutaten

  • 500g Pak coi
  • 300g Champignons
  • 300g Möhren
  • 150g Bohnen
  • anderes Gemüse nach Wahl z.B. Blumenkohl, Brokkoli, Zucchini
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Erdnussmus
  • 1 Pakung Glasnudeln
  • (optional) 1 Ei
  • Gewürze (Gemüsebrühe, Kümmel, Paprika)

Zubereitung

Schritt 1: Erst einmal wasche und schäle ich das Gemüse. Danach scheide ich alles in Mund gerechte Stücke klein. Eventuelle Reste hole ich jetzt auch aus dem Kühlschrank, um sie mit zu verarbeiten.

Schritt 2: Wenn das Gemüse soweit fertig ist, gebe ich dieses zusammen mit etwas Öl in den Wok und brate es sehr gut an.

Schritt 3: Ablöschen tue ich es mit Wasser, zusammen mit Sojasauce und dem Esslöffel Erdnussmus. Dazu presse ich auch gerne eine Knoblauchzehe mit hinein. So lasse ich das Ganze köcheln, bis die Möhren weicher geworden sind.

Schritt 4: Wenn Möhren und Co. bereit sind, schiebe ich das Gemüse an den Rand und gebe die Glasnudeln in die Mitte. Wenn die vorhandene Flüssigkeit nicht reicht, einfach noch Wasser oder Brühe dazu geben.

Schritt 5: Wenn die Glasnudeln weich sind, vermenge ich alles mit einander und schmecke es ab. Danach gebe ich je nach Geschmack noch ein rohes Ei mit dazu und lasse das Eiweiß stocken. Das Eigelb kann für unseren Geschmack gerne „roh“ bleiben. (Wäre aber offensichtlich nicht die vegane Version!)

Dann heißt es auch schon, ‚auf die Gabeln/Stäbchen, fertig, los!‘. Wer mag kann natürlich auch Tofu oder Fleisch mit dazu tun. Alles nach dem eigenen Geschmack! Auch die Glasnudeln könnte man durch gekochte Spaghetti ersetzten, dann hätte man gebratene Nudeln. Mach einfach, was dir schmeckt!

Deine Lissy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: