Polnische Piroggen, ein Kulinarischer Exkurs, der sich lohnt!

Ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber ich hatte von Piroggen noch nie was gehört! Ich bin auch nicht so der Mensch, der viele kulinarische Exkurse macht. Gut bei italienischen Rezepten ist das was anderes, da probiere ich eigentlich alles aus, was ich finden kann! Auf jeden Fall hatte ich die Piroggen schon einmal ausprobiert, ohne zu wissen wo die her kommen und vor allem wie sie heißen. Damals haben sie mir schon gut geschmeckt und das hat sich bis jetzt nicht geändert.

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 130ml Wasser
  • 20ml Öl
  • Hackfleisch
  • Spinat
  • Zwiebeln
  • Tomate
  • … Alles was einem Schmeckt!
  • Gemüse oder und Souce dazu

Zubereitung

Schritt 1: Für die Piroggen mache ich erstmal den Teig. Dazu werden Mehl, Wasser und Öl zu einem, nicht mehr klebrigen Teig, geknetet. Er sollte dem Hefeteig ähneln, aber eben ohne Hefe und nicht mit der Absicht, dass dieser aufgeht. Trotzdem ist es wichtig ihn länger (ca. 10 Minuten) zu kneten, damit er elastischer wird.

Schritt 2: Während der Teig etwas ruht, mache ich die Füllung. Oben bei den Zutaten habe ich eine Auswahl hinein geschrieben. Ich mache gerne eine Füllung aus Spinat, mein Freund liebt Hackf´leisch darin. Deswegen nur die allgemeinen Angaben:

Für die Füllung bringe ich alle Zutaten auf eine Temperatur und schneide alles klein. Dann mixe ich es in einer Schüssel zusammen und Würze es noch mit meinen Gewürzen und Kräutern. Man kann auch gerne Quark oder Ei als Bindemittel nehmen, ich brauche es nicht, aber manche mögen es lieber, wenn der Inhalt fest ist.

(Die Menge muss man selber abschätzen lernen. Ich mache generell eher weniger Füllung und Fülle die letzten Taschen mit Apfel oder anderem Obst als Nachtisch. Ansonsten findetet ihr im INternet weitere Füllungen und deren Maßangaben)

Schritt 3: Nachdem die Füllung(en) fertig ist, gehe ich ans befüllen der Teigtaschen. Dafür teile ich immer kleine Kugeln ab und rolle sie zu Kreisen auf 10cm Durchmesser aus.

Schritt 4: In die Kreise kommt ungefähr ein EL Füllung hinein. Dann klappe ich eine Seite auf die andere, sodass ich einen Halbkreis habe. Dann werden die aufeinander liegenden Enden zusammengedrückt, sodass kein Inhalt austreten kann.

Schritt 5: Die Zubereitung, bzw. die Fertigstellung ist auch wieder etwas individuell. Man kann sie 20 Minuten im Dampfgarer garen lassen. Oder man kann kocht sie in Wasser, ungefähr 10-15 Minuten. Die letzte Möglichkeit ist in der Pfanne mit einem Deckel. Heißt auf niedriger Stufe braten und durch die angestaute Hitze (Deckel) den Inhalt garen. Wie lange, müsst ihr herausfinden. Gerade bei Fleisch lieber etwas länger garen lassen, damit es wirklich durch ist!

Ja und damit wären die Piroggen auch fertig. Wer mag kann eben auch Gemüse dazu machen oder eine Sauce. Man kann sie aber auch in Asia-Soja-Sauce tauchen. Einfach, wie man mag!

Ja ich wünsche dir guten Appetit und fühl dich gedrückt! Ich hoffe dir geht es Gut!

Deine Lissy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: